10
August
2022
|
10:57
Europe/Amsterdam

Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) ordert 21 Elektrobusse von MAN

Zusammenfassung

Die Stadtwerke München (SWM) haben 21 neue Elektro-Gelenkbusse des Typs MAN Lion’s City 18 E für die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) geordert. Mitte 2023 sollen die neuen Busse nach und nach in der bayrischen Landeshauptstadt auf Linie gehen.

  • MAN Truck & Bus liefert ab 2023 insgesamt 21 Elektro-Gelenkbusse an die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG
  • MAN eBus Lösungen überzeugen damit bei EU-weiter Ausschreibung
  • Vollelektrischer Lion’s City 12 E bereits seit 2020 im Feldversuch-Einsatz der MVG.

Bis 2035 möchten die Stadtwerke München ihren Busverkehr komplett elektrisch betreiben. Bereits 2020 startete der Feldversuch des vollelektrischen 12-Meter Busses MAN Lion’s City E in der bayrischen Landeshauptstadt. Nun konnte MAN Truck & Bus auch die EU-weite Ausschreibung über 21 Elektro-Gelenkbusse für sich entscheiden. Damit liefert der Münchner Nutzfahrzeughersteller ab 2023 insgesamt 21 Elektro-Gelenkbusse des Typs MAN Lion’s City 18 E an die MVG.

„Es freut uns, dass wir mit unserem abgegebenen Angebot überzeugen konnten und die MVG uns damit mit 21 weiteren vollelektrischen 18-Meter-Stadtbussen beauftragt hat.“, sagt Frank Krämer, Leitung Verkauf Bus, MAN Truck & Bus Deutschland GmbH.

Der 18-Meter Elektro-Gelenkbus ist die perfekte Wahl für alle Verkehrsbetreiber, die auf der Suche nach einem vollelektrischen und damit lokal emissionsfreien Stadtbus sind und gleichzeitig eine große Fahrgastkapazität auf hochfrequentierten Linien benötigen. Angetrieben wird der Gelenkbus von zwei elektrischen Zentralmotoren an der zweiten und dritten Achse. Im Gegensatz zu radnabennahen Elektromotoren sind diese leichter zugänglich und weniger komplex aufgebaut. Flottenbetreiber profitieren so von Vorteilen bei der Wartung sowie den Total Cost of Ownership (TCO). Die zwei angetriebenen und elektronisch synchronisierten Achsen wirken sich zudem positiv auf das Fahrverhalten des Gelenkbusses aus: Fahrstabilität und folglich Sicherheit erhöhen sich.

Ausgestattet sind die Gelenkbusse zudem serienmäßig mit Knickschutz und Knickwinkelsteuerung, wodurch die Fahrstabilität weiter optimiert wird. Durch die gezielte situationsspezifische Verteilung von Antriebsmomenten auf die zwei angetriebenen Achsen können präventiv kritische Knicksituationen verhindert werden. Dank der zwei angetriebenen Achsen steigt außerdem die maximale Energierückgewinnung beim Bremsen. Aufgrund der höheren Rekuperation ist der Elektro-Gelenkbus unabhängig von Fahrstil und Topografie hocheffizient. Der vollelektrische Antriebsstrang leistet im MAN Lion’s City 18 E 267 kW bis 320 kW. Die Energie dafür stammt aus den modularen Batterien mit bis zu 640 kWh installierter Kapazität.