16
Oktober
2018
|
10:55
Europe/Amsterdam

MAN Engines verstärkt Engagement bei Werften im asiatischen Yacht-Markt

Zusammenfassung
Neue Partnerschaften mit Ocean Alexander und Horizon

MAN Engines baut seine Kooperationen mit Herstellern von Luxusyachten in Asien massiv aus und erarbeitet sich dadurch Marktanteile im Zukunftsmarkt. Seit 2018 liefert der deutsche Motorenhersteller deshalb zwei global aufgestellten Yachtherstellern Dieselmotoren an deren Werften in Taiwan. Bei den Lieferungen handelt es sich um das komplette Spektrum an MAN-Motoren von 730 bis 2.000 PS (538 kW bis 1.471 kW). Der Fokus liegt dabei jedoch eindeutig auf den leistungsstarken V-Motoren im oberen Bereich. "Unsere starke Marktpräsenz bei Motoryachten in der Klasse 60 bis 90 Fuß in Europa und den USA wollen wir auch vor Ort bei den Herstellern in den aufstrebenden Zukunftsmärkten ausbauen.", sagt Claus Benzler, Head of Marine MAN Engines.

Das jüngste Beispiel für die zahlreichen Kooperationen bildet der größte taiwanesische Yachthersteller Ocean Alexander, der ein sehr dichtes Vertriebsnetz an der Ostküste der Vereinigten Staaten von Amerika unterhält. MAN Engines ist mit seinem zweitstärksten Motortyp MAN V12-1900 (12-Zylinder, 1.397 kW/1.900 PS) ab sofort exklusiv in den Baureihen Motoryacht 90' sowie Megayacht 100' vertreten. Darüber hinaus bildet der MAN V12-1900 eine leistungsstarke Option in der Motoryacht 80'.

Neben Ocean Alexander setzt auch Horizon Yachts aus Taiwan, nach eigenen Angaben fünftgrößter Hersteller von maßgefertigten Luxusyachten, neuerdings auf MAN-Motoren. Aktuell bietet MAN Engines mit dem V8-1200 eine auf Kraftstoff sparen ausgelegte Motorenalternative für die dessen Baureihen FD 85 und FD 87.