11
Oktober
2017
|
16:44
Europe/Amsterdam

MAN Truck & Bus auf der busworld: Lösungen für die Mobilität von morgen

Zusammenfassung

MAN und NEOPLAN zeigen bei der busworld im belgischen Kortrijk hochmoderne Stadt-, Überland- und Reisebusse – Fahrzeuge, die die Mobilität von morgen begründen. Das Highlight am Stand ist der neue MAN Lion's Coach, der auf der Messe seine offizielle Premiere feiert.

  • MAN Truck & Bus zeigt Fünf Busse am Stand in Halle 2 sowie vier im Außengelände zum Probefahren
  • Erstmals präsentiert wird der MAN Lion’s Coach als 13-Meter-Zweiachser
  • Umfassendes Beratungsangebot zu alternativen Antrieben, Finanzierung und Service

Der Bus leistet einen wichtigen Beitrag, den Herausforderungen in puncto Emissionen, Verkehrsaufkommen und bezahlbarer Mobilität für alle zu begegnen – ob im Öffentlichen Personennah- oder im Fernverkehr. Menschen, die sich für eine Fahrt mit dem Bus entscheiden, haben hohe Ansprüche an Flexibilität, Schnelligkeit, Sicherheit und Komfort, unabhängig davon, ob sie „nur“ von einer Haltestelle zur nächsten fahren oder eine Fernreise antreten. Daher bietet MAN Truck & Bus mit seinen Marken MAN und NEOPLAN die passenden Fahrzeuge für vielfältige Einsatzzwecke – und zeigt eine Auswahl auf der Messe busworld 2017 in Kortrijk. Zudem beraten die Experten der jeweiligen Fachbereiche zu Themen wie MAN Transport Solutions, MAN Financial Services und MAN Service.

Erster Auftritt in der Öffentlichkeit: der neue MAN Lion’s Coach

Das Highlight am Messestand ist der MAN Lion's Coach. Dieser feiert auf der Messe unter dem Motto „Im Zeichen des Löwen“ seine offizielle Weltpremiere. Dabei ist das Motto Programm: Auf den ersten Blick sehen Besucher einen echten MAN, der gleichzeitig die neue Designsprache für MAN Busse begründet. Der neue MAN Lion's Coach überzeugt aber nicht nur durch sein modernes und gleichzeitig zeitloses Design, sondern auch in punkto Wirtschaftlichkeit. Der 13-Meter-Zweiachser mit einer Länge von 13.091 mm bietet bis zu sechs Plätze mehr als die 12-Meter-Version. Die Messebesucher zählen zu den ersten, die diese Längenversion live erleben. Ausgestattet ist der Reisebus mit einem 6-Zylinder-Dieselmotor D2676 LOH mit 460 PS (338 kW) und dem automatisierten 12-Gang Schaltgetriebe MAN TipMatic mit Easy-Start Anfahrhilfe. Auch in Bezug auf das Thema Sicherheit setzt der neue MAN Lion's Coach Maßstäbe. Dank Bauteilen aus hochfesten Stählen und einer patentierten Rohr-in-Rohr-Technologie für die Überrollbügel kann der neue Reisebus, der die Sicherheitsnorm ECE R66.02 erfüllt, 50 % mehr Crash-Energie aufnehmen. Für Sicherheit und Effizienz sorgen on top die LED-Hauptscheinwerfer und Heckleuchten sowie zahlreiche Assistenzsysteme wie das Spurüberwachungssystem LGS mit haptischer Warnung, der Notbremsassistent EBA, Licht- und Regensensor, der topographiebasierte Tempomat MAN EfficientCruise mit der „Segelfunktion“ EfficientRoll sowie der MAN AttentionGuard. Zudem befindet sich im Motorraum des MAN Lion's Coach eine Feuerlöschanlage.

Wer den Reisebus betritt, sieht auf den ersten Blick, dass die Designer auch im Interieur höchsten Wert auf Attraktivität und Effizienz gelegt haben. Ein durchgängiges LED-Leuchtband erhellt beispielsweise den Deckenbereich in „warm white“. Insgesamt setzt MAN auf hellere und frischere Farben und ein großzügiges Raumgefühl. Für eine edle Anmutung sorgen im Messebus zudem die Haltegriffe und Handläufe in Edelstahl.

Das Multitalent: MAN Lion’s Intercity

Mit dem MAN Lion's Intercity präsentiert MAN die ideale Lösung für den Überland-, Stadt- und Schulbusverkehr. Mit seinen bis zu 63 Sitzen „Intercity Xtra Lite“ bietet der ausgestellte MAN Lion's Intercity in einer markttypischen Schulbusausführung reichlich Platz für Fahrgäste. Trotz des hervorragenden Raumangebots überzeugt der Bus mit sehr guter Manövrierbarkeit. Und auch in punkto Sicherheit übertrumpft der MAN Lion's Intercity die Konkurrenz – er ist der sicherste Überlandbus auf dem Markt. Dazu tragen unter anderem die Erfüllung der Überrollfestigkeit nach ECE R66.02, der Notbremsassistent EBA und zahlreiche Assistenzsysteme bei. Angetrieben wird er von einem 290 PS (213kW) starken 6-Zylinder-Dieselmotor. Ein akustisches Signal warnt, sobald sich die Türen öffnen oder schließen, und sorgt insbesondere im Überland- und Schülerverkehr für ein sicheres Ein- und Aussteigen der Fahrgäste. Der an Tür 2 eingebaut Hublift zeigt, wie auch Menschen mit eingeschränkter Mobilität problemlos befördert werden können und wie ihnen der Ein- und Ausstieg so komfortabel wie möglich gestaltet werden kann.

Ausgereift für weniger Emissionen: MAN Lion’s City Hybrid

Seit vielen Jahren treibt MAN das Thema alternative Antriebe in Stadtbussen maßgeblich voran mit dem Ziel, Emissionen im ÖPNV auf ein Minimum zu reduzieren. Bereits seit 2010 bietet MAN mit dem MAN Lion‘s City Hybrid einen Stadtbus mit besonders emissionsarmen Antrieb: Bis zu 30 Prozent weniger Kraftstoff verbraucht der Hybridbus pro Jahr. Das bedeutet jährlich bis zu 26 Tonnen CO2 weniger als bei herkömmlicher Motorisierung. Da die Hybridtechnologie auch weiterhin einen wichtigen Beitrag zur Reduzierung von Emissionen leisten wird, zeigt MAN auch auf der busworld einen MAN Lion´s City Hybrid. Das 11.980 mm lange Fahrzeug verfügt unter anderem über besonders breite Innenschwenktüren mit optischer und akustischer Türschließwarnung, Kneelingfunktion, einen Rollstuhl- bzw. Kinderwagenplatz sowie die elektronisch geregelte Luftfederung ECAS. Sowohl für die Beleuchtung im Innenraum als auch für die Heckleuten und das Tagfahrlicht wird LED-Technik eingesetzt. Das elektronisches Stabilitätsprogramm ESP, Licht- und Regensensor, Reifendrucküberwachung für alle Achsen und weitere Assistenten sorgen zudem für ein Höchstmaß an Sicherheit.

5000 Busse in 50 Jahren: NEOPLAN Skyliner

Für den NEOPLAN Skyliner ist 2017 ein herausragendes Jahr: Vor 50 Jahren begann die Erfolgsgeschichte des Reisedoppeldeckers und bei der busworld 2017 in Kortrijk wird der 5000. NEOPLAN Skyliner übergeben. Auf dem Messestand erleben die Besucher den luxuriösen Reisedoppeldecker mit einem Sonderausbau des MAN Bus Modification Center. So befinden sich neben einer Lounge im Unterdeck vier Tische und eine moderne L-förmige Küche, ein Infotainmentsystem und eine Unterdruck-Toilette, wie sie in Flugzeugen verbaut wird. Die Experten des Bus Modification Centers, die spezielle Kundenwünsche für Linien- und Reisebusse der Marken MAN und NEOPLAN realisieren, beraten zu Ausstattungsideen, Veredelungen nach Maß, innovativen Multimedia-Lösungen oder luxuriösen Bordküchen. Für Aufmerksamkeit sorgt im Innenraum des NEOPLAN Skyliner auch das neue Colour & Trim-Konzept, das auf hellere und frischere Farben setzt. Insgesamt 76 Passagiere finden in dem Luxus-Bus bequem Platz. Für gute Fahrt sorgen ein 500 PS (368 kW)-starker Dieselmotor, das 12-Gang automatisierte Schaltgetriebe MAN TipMatic mit Intarder und Easy-Start Anfahrhilfe sowie elektronisch gesteuerte Stoßdämpfer (CDS). Fünf Notausstiegsscheiben im Oberdeck bilden ein nahezu durchgehendes Glasdach, das für viel natürliches Licht im Oberdeck sorgt. Sicherheit versprechen zudem unter anderem das Spurüberwachungssystem LGS mit haptischer Warnung, der Notbremsassistent EBA, der abstandsgeregelte Tempomat ACC, der MAN AttentionGuard, eine Rauchmeldeanlage im Kofferraum sowie die Feuerlöschanlage im Motorraum.

Der Einstieg in das Premiumsegment: NEOPLAN Tourliner

Mit dem neuen Tourliner wird ein weiteres Mitglied der NEOPLAN Familie bei der busworld in Belgien präsentiert. Hoher Reisekomfort, moderne Technik, wirtschaftliche Lösungen sowie anspruchsvolles und aerodynamisches Design machen den NEOPLAN Tourliner aus. Mit der gezeigten 2+1 VIP Bestuhlung erschließt sich der NEOPLAN Tourliner ein neues Segment. Mit seinen 30 luxuriösen Sitzplätzen ermöglicht er neue Geschäftsmodelle wie beispielsweise Geschäftsreisen.

Ausgestattet ist das auf der Messe ausgestellte Fahrzeug unter anderem mit Rückfahr- und Fahrersichtkamera, die dem Fahrer das Steuern des Busses auch in engen Innenstädten oder auf Parkplätzen so einfach und sicher wie möglich macht. Für Fahrfreude sorgt der 6-Zylinder-Dieselmotor mit 420 PS (309 kW) und das automatisierte 12-Gang Schaltgetriebe MAN TipMatic. Aber auch in punkto Sicherheit lässt der NEOPLAN Tourliner keine Wünsche offen: Die Rauchmeldeanlage, die im Kofferraum und an der Hauptschalttafel angebracht ist, erkennt bereits schwelende Feuer – ohne dass diese Hitze entwickelt haben. On top sorgen eine ganze Reihe der modernsten Fahrerassistenz-Systeme dafür, dass Fahrer und Fahrgäste mit dem neuen NEOPLAN Tourliner immer sicher unterwegs sind. Zudem verfügt der Premiumbus über eine Diebstahlsicherung. Damit die Fahrgäste während der Fahrt jederzeit Notebooks, Tablets oder Smartphones nutzen können, verfügen alle Sitze über USB-Steckdosen.

Probefahrten im Außengelände

Besucher, die sich selbst hinters Steuer setzen wollen und das Fahrgefühl mit einem MAN oder NEOPLAN Bus live erfahren möchten, sind auf dem Außengelände richtig. Dort stehen ein MAN Lion’s City CNG, der neue NEOPLAN Tourliner C mit zwei Achsen und 13.103 mm Länge und der NEOPLAN Skyliner Interurban mit Klasse-2-Zulassung für Testfahrten bereit. Darüber hinaus erwartet Interessierte ein neuer MAN Lion’s Coach C mit zwei Achsen und 13.091 mm Länge. Das französisch spezifizierte Fahrzeug verfügt über einen Lift, Podestverlängerungen, überbaute Toilette und maximale Bestuhlung mit 59 Fahrgastsitzen.