14
März
2024
|
11:42
Europe/Amsterdam

Turnaround im Geschäftsjahr 2023: MAN Busbereich ist wieder auf Kurs

  • Neuaufstellung des Geschäftsbereiches Bus erfolgreich
  • Umsatz steigt um 35 % auf 1,6 Mrd €
  • Absatz klettert um 19 % auf 5.703 Einheiten
  • Operatives Ergebnis deutlich verbessert
  • eBusse: Marktführer in Europa und Deutschland
  • Auch 2024 klarer Fokus auf nachhaltige Profitabilität 
     

Das Busgeschäft von MAN Truck & Bus konnte sich im Geschäftsjahr 2023 spürbar erholen und ist zurück in der Erfolgsspur. Der Umsatz lag bei 1,621 Mrd € – ein Plus von 35 % im Vergleich zum Vorjahr (1,198 Mrd €). Der Absatz von Bussen der Marken MAN und NEOPLAN legte um rund 19 % von 4.806 auf 5.703 Einheiten zu. Dabei hat MAN mit 771 verkauften Lion’s City E den Absatz elektrischer Stadtbusse im Vergleich zum Vorjahr (263 Einheiten) nahezu verdreifacht. Dank der posititiven Entwicklung auf Umsatz- und Absatzseite sowie einem konsequenten Fokus auf Kosteneffizienz konnte auch das Operative Ergebnis deutlich verbessert werden.

„Das MAN Busgeschäft ist wieder auf Kurs! Nach einer schwierigen Phase in den vergangenen Jahren haben wir im Geschäftsjahr 2023 unsere Performance deutlich gesteigert und den Turnaround geschafft. Dabei haben wir mit einem starken Team den Busbereich neu aufgestellt und konsequent an unseren Maßnahmen zur Ergebnisverbesserung gearbeitet. Dass die MAN Bussparte für 2023 nun wieder deutlich verbesserte Zahlen ausweist ist eine großartige Teamleistung, auf die wir all sehr stolz sein können“, so Barbaros Oktay, Head of Bus bei MAN Truck & Bus. „Im laufenden Jahr wollen wir uns weiter steigern, um das Geschäft mit Bussen wieder nachhaltig profitabel zu machen. Dabei ist unser Auftragsbuch bereits gut gefüllt. Ein Highlight auf Produktseite ist die Einführung des Modelljahres 2024 mit smarten Features für unsere Kunden. Der Anlauf der neuen Busse stellt gleichzeitig auch eine große Aufgabe an unser Team. Weitere Herausforderungen bestehen in den ökonomischen Rahmenbedingungen und den hohen Material- und Energiekosten in Europa sowie einem zunehmend kompetitiven Marktumfeld.

E wie erfolgreich: MAN ist Marktführer bei eBussen in Europa

Sehr erfolgreich im Markt ist MAN mit seiner elektrischen Stadtbus-Baureihe Lion’s City E unterwegs. Im Geschäftsjahr 2023 betrug der Jahresabsatz insgesamt 771 Elektrobusse, was einem Anteil von nahezu 30 Prozent der von MAN in Europa (EU 27+3) abgesetzten Stadtbusse entspricht. Bei den Neuzulassungen von eBussen lässt MAN den Wettbewerb hinter sich und übernimmt die Spitzenposition im europäischen Elektrobus-Markt 2023. Auch in Zukunft will das Unternehmen die Transformation hin zur nachhaltigen Mobilität weiter vorantreiben und noch mehr batterielektrische Busse auf die Straße bringen. Bis 2025 soll die Hälfte der neuen MAN-Stadtbusse elektrisch sein, im Jahr 2030 will das Unternehmen bis zu 90 Prozent seiner Busse in Europa mit Batterieantrieb ausliefern. Dabei hat MAN auch die Elektrifizierung der Überland- und Reisebusse im Blick, bereits in 2025 soll der eCoach von MAN seine Premiere feiern.

Busgeschäft auf dem Weg zur nachhaltigen Profitabilität

Im Rahmen einer umfassenden Transformation hat MAN Truck & Bus das Busgeschäft im vergangenen Jahr organisatorisch neu ausgerichtet – und mit umfassenden Maßnahmen zur Ergebnisverbesserung auf Zukunft getrimmt. Nachdem der Absatz mit Bussen durch die Auswirkungen der Corona-Krise drastisch gesunken war, konnte sich der Busmarkt in 2023 wieder erholen. „Dabei verzeichneten alle Segmente ein starkes Wachstum. Vor allem der Markt für Reisebusse, der durch die Pandemie besonders stark betroffen war, verbesserte sich merklich. So haben wir den Absatz von Reisebussen im Geschäftsjahr 2023 auf über 1.100 Fahrzeuge mehr als verdoppelt. Zusammen mit unseren Erfolgen bei elektrischen Stadtbussen und dank einer starken Teamleistung stehen wir jetzt wieder gut im Markt da“, betont Robert Katzer, Head of Sales & Product Bus bei MAN Truck & Bus.

Darüber hinaus hat das MAN Bus-Team wie alle Bereiche des Unternehmens weiter konsequent an Fixkostensenkungen gearbeitet und den Fokus auf Effzienz gelegt. Mit Erfolg, wie der gelungene Turnaround des Busgeschäfts zeigt. Das deutlich verbesserte Operative Ergebnis im Geschäftsjahr 2023 schafft die notwendige Basis, um die Transformation auf dem Weg zur nachhaltigen Profitabilität erfolgreich fortzuführen. Umfangreiche Produktneuheiten mit den Modelljahren 2024 und 2025 sollen die Position der Busmarken MAN und NEOPLAN weiter stärken. Zudem ist der MAN Busbereich mit seinen drei Produktionsstandorten in Starachowice (Polen), Ankara (Türkei) und Olifantsfontein (Südafrika) im Verbund bestens aufgestellt – auch was die aktuellen Herausforderungen im Zuge der fortschreitenden Elektrifizierung des Portfolios angeht.